Wichtige Informationen für unsere Patienten mit Thromboseneigung!

Hautausschläge, Beinschwellung, verschlossenen Venenzugänge bis hin zum plötzlichen Schlaganfall - kleine und große Blutgerinnsel und Gerinnungsstörungen sind eine häufige Komplikation von COVID-19. "Es ist wie ein Sturm von Blutgerinnseln", formuliert es der amerikanische Herzspezialist B. Bikdeli von der Columbia Universität in New York. Forscher verstehen zunehmend die Zusammenhänge und entwickeln auch erste Vorstellungen über die Hintergründe und Entstehungsmechanismen. 

Ausser Frage steht jedoch, dass das Corona-Virus typische Veränderungen der Blutgerinnung verursacht. Sie tragen wesentlich zur Krankheitsschwere von COVID-19 bei. Inzwischen werden  Strategien zur Verbesserung der Vorbeugung der Gerinnungsstörungen und  auch zur  Behandlung von Gefäßverschlüssen und Gerinnseln erarbeitet.

(Blutgerinnsel in der Lunge eines COVID-19 Patienten)

 

Quelle: https://www.acpjournals.org/na101/home/literatum/publisher/acp/journals/content/aim/0/aim.ahead-of-print/m20-2003/20200509/images/large/m202003ff2.jpeg

Unseren Patientinnen und Patienten mit Thromboseneigung empfehlen wir daher dringend:
Schützen Sie sich und andere! Vermutlich haben Sie ein deutlich höheres Risiko zu schweren Verläufen der COVID-19-Erkrankung als Menschen ohne Thromboseneigung. Bitte beachten Sie daher um so sorgfältiger die Empfehlungen zur Infektionsvorbeugung. Sie können diesen auch hier nochmal nachlesen:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Falls Sie Fragen zu Corona, COVID-19 und Ihrem Risiko haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Ggf. werden wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren, um mit Ihnen Ihre spezielle Situation zu besprechen. Telefontermine sind möglich, wenn Sie in den letzten eineinhalb Jahren bei uns waren (bitte denken Sie an Überweisung und Ihre Krankenkassenkarte).

Bleiben sie vorsichtig und bleiben Sie gesund!

Ihr

PD Dr. med. Mario v. Depka und das Werlhof-Team